02.06.09

Plug-and-play für Medical Devices?

Den Anstoß gab ein Artikel von John R. Zaleski über die Möglichkeit eines Open Source Frameworks für die Integration von Medizingeräten. Die anschließende Diskussion erörtert die Frage nach dem "richtigen Weg" zur Standardisierung und gibt dabei einen guten Überblick über die Entwicklungen der vergangenen Jahre - bis hin zu den aktuellen IHE-Profilen in der Domäne "Patient Care Devices". Angesprochen werden MIB, ISO/IEEE 11073, HL7 und die Abgrenzung zu DICOM. Im Zentrum steht die Frage nach der Bereitschaft von Herstellern, sich an Standards zu orientieren und nach den Motiven dafür.

Die praktischen Probleme der Standardisierungsinitiativen fasst Ken Fuchs (Dräger) so zusammen:
"The sticking point in all this is not the choice of RS232 vs. USB vs. Bluetooth but the ability for medical devices to use the same semantics and nomenclature and potentially even describe their dynamic behavior and this is where we keep getting bogged down. The tendency is for the Standards Bodies to try to solve the most complex use cases which means they end up with infinite development cycles and no progress."
(gefunden bei medicalconnectivity)

Keine Kommentare:

Kommentar posten